Was Bowen nicht ist

Obwohl bei BOWEN immer ein ganzheitliches Verständnis von Körper, Geist und Seele mitschwingt, ist diese Technik keine rein körperliche, aber auch keine rein spirituelle Methode. BOWEN lässt sich im Grunde mit keiner anderen Methode vergleichen und ist eine Technik, die viele Wirksamkeiten ins sich vereint.

Bowen ist keine Massage.

Obwohl die Technik an Muskeln und Bindegewebe ansetzt, begnügt sie sich mit sehr sanften Impulsen. Tiefe und manchmal sehr schmerzhafte Massagegriffe gibt es nicht. Muskeln werden auch nicht weichgeknetet, sondern entspannen durch BOWEN Impulse von selber.

BOWEN ist keine Akupressur.

Manche Punkte, an denen die die BOWEN Griffe ansetzen, sind mit Akupressurpunkten identisch, andere nicht. Mit BOWEN werden nicht gezielt Punkte an den Meridianen stimuliert – trotzdem wirkt es auch auf das Meridiansystem.

BOWEN ist keine Lymphdrainage.

Der Fluss der Lymphe wird durch BOWEN zwar angeregt, die gezielten Streichungen und Anregungen des Lymphflusses einer Lymphdrainage gibt es aber keine.

BOWEN ist keine Physiotherapie.

Bewegungstraining in der Form gibt es bei BOWEN nicht.

BOWEN ist keine Chiropraktik.

Starke ruckartige Impulse wie in der Chiropraktik gib es bei BOWEN nicht. Auch wenn sich verschobene Gelenke und Wirbel durch die Arbeit an den Muskeln und Sehnen wieder selbst einrichten können, wird nicht am Skelett und Knochengewebe angesetzt.

BOWEN ist keine Körperpsychotherapie.

Oft wird von Gefühlen der Erleichterung und der Klärung nach einer Behandlung berichtet. Die Anwendung zielt aber nicht darauf ab, über Griffe Gefühle auszulösen.