Rückenschmerzen nach dem Urlaub?

Lange Autofahrten, Schlafen im Autoreisezug, schlechte Matratzen in den Betten am Urlaubsdomizil – sehr viele Menschen klagen in meiner Praxis nach Ihrer wohlverdienten Auszeit über massive Rückenschmerzen. Meist treten die Schmerzen an der unteren Wirbelsäule am Übergang zum Kreuzbein auf.  Wie kann man solche unerfreulichen Nebenwirkungen einer Urlaubsreise verhindern?

Grundsätzlich hat ein plötzlicher Akutschmerz immer eine Vorgeschichte. Und „ungünstige Rahmenbedingungen“ bringen das Fass quasi zum Überlaufen. Das bestätigen mir auch Kunden: Bereits vor der Reise gab es dort oder da schon immer wieder Beeinträchtigungen durch Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen.
Mein Tipp daher: Bereits vor Reiseantritt das Körpersystem entlasten – z.b. durch eine Bowen Behandlung oder einer anderen Manualtherapieform. So schaffen Sie einen Ressourcenspielraum, über die sich Ihr Körper freuen wird.
Und bei langen Autofahren gilt: Alle 2 Stunden die Körperposition wechseln – dh. anhalten, aus dem Auto steigen, ein paar Schritte gehen und wieder weiterfahren. Sei es nur für ein paar Minuten Pause.